Logo zeitraumexit
 

Mehr als Çevirmek: Akkordarbeit im halbverbrannten Wald

Nesrin Tanç, Hicran Demir, Adriana Kocijan, Agentur Ausländerrauş / Lecture-Performance
Im Rahmen von "Mehr als Çevirmek: Sprachen verkehren"

Sa 13. Nov. / 20 Uhr / zeitraumexit

Eintritt: ab € 3

// 3 G Regel: Einlass nur tagesaktuell getestet,
zweifach geimpft oder genesen!
// Maskenpflicht in Innenräumen

Die Lecture-Performance lädt dazu ein, die blinden Flecken in der Literatur- und Kulturgeschichte der Bundesrepublik nach 1960 zu durchleuchten. Texte von Fakir Baykurt aus dem Ruhrgebiet der 1980er begleiten Nesrin Tanç, Hicran Demir und Adriana Kocijan dabei genauso wie Emine Sevgi Özdamars „Perikızı – Ein Traumspiel“, eine Neuerzählung der Odyssee, deren fünften Kapitel der Titel der Lecture-Performance entlehnt ist. Sie treffen auf persönliche Erinnerungen an die Fragilität migrantischen Lebens im Duisburg der 80er Jahre.

/tü
Lecture-Performansı 1960 sonrası Federal Cumhuriyet’in edebi ve kültürel tarihindeki kör noktaları incelemeye davet ediyor. Fakir Baykurt, Nesrin Tanç, Hicran Demir, Adriana Kocijan, Emine Sevgi Özdamar ve diğer yazarlar.

Konzept: Nesrin Tanç, Mit: Adriana Kocijan und Hicran Demir, Nesrin Tanç, Gürsoy Tanç 

Akkordarbeit im halb verbrannten Wald ist eine Kooperation mit der Akademie der Künste der Welt und Interkultur Ruhr.


Mehr als Çevirmek: Sprachen verkehren
Programmschwerpunkt / 4. - 14. Nov

Eins: In Almanya wird deutsch gesprochen. Und geschrieben.
Dos: Das Amt ist deutsch, die Literatur auch. Erinnern sowieso. Wissenschaft. Schule.
Üç: Geh mal raus auf die Straße. Wie viele Sprachen hörst du?
Quatre: Und wie viele siehst du?
Five: Uuuuuh, Welt verkehrt.
Mehr als Çevirmek: Sprachen verkehren ist ein gemeinsames Programm von zeitraumexit, Stadtbibliothek und Theaterhaus G7, das so vielförmig ist wie die deutsche Realität. Kuratiert von der Künstlerin Ülkü Süngün, der Wissenschaftlerin Sevda Can Arslan und der Dramaturgin Johanna-Yasirra Kluhs setzt das Programm dem monolingualen Imperativ Situationen der Vielsprachigkeit entgegen. Auch mal unübersetzt. Man muss nicht alles verstehen. Wir sind Viele und lassen uns sehen.

Die Veranstaltungen finden in der Regel auf deutsch und türkisch statt.

/tü
Çevirmek’ten daha fazlası: zeitraumexit, şehir kütüphanesi ve G7 tiyatrosunun ortak programı Alman gerçeği kadar çokyönlü ve çeşitlidir. Programın küratörlüğünü yapan sanatçı Ülkü Süngün, bilim kadını Sevda Can Arslan ve dramaturg Johanna-Yasirra Kluhs çok-dil durumlarıyla tek-dil zorunluluğu ortadan kaldırıyor.

 

Zurück zur Veranstaltungsübersicht